Rom – «ein Drehbuch»

ST. GALLEN. Bei diesem Buchprojekt von Erica Engeler und Karl A. Fürer handelt es sich nicht im filmischen Sinne um ein Drehbuch, sondern im wörtlichen Sinn.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Bei diesem Buchprojekt von Erica Engeler und Karl A. Fürer handelt es sich nicht im filmischen Sinne um ein Drehbuch, sondern im wörtlichen Sinn. Denn das Buch soll gedreht werden, um auf der einen Seite die Texte von Engeler zu lesen und auf der anderen die Zeichnungen von Fürer ansehen zu können. Der Titel «Rom» darum, weil das Buch des Vexer-Verlags ihre jeweiligen Eindrücke in der Kulturwohnung in Rom verbindet. Morgen ist Buchvernissage.

Do, 26.5., 18.30 Uhr, Raum für Literatur, Hauptpost

Blick ins Künstleratelier

FRAUENFELD. Jan Sebesta, Judith Weidmann und Theres Raschle öffnen die Tür ihres temporären Ateliers. Zwei Wochen vor Ausstellungsbeginn zeigen sie, wie weit der Bau ihrer Installationen, eines Schuppens – tschechisch «kulna» –, fortgeschritten ist. Er wird dann ein Teil des diesjährigen «Tanz mit Bruce»-Projekts im Eisenwerk sein.

Fr, 27.5., 19 Uhr, Shedhalle