Rilke war in Konstanz

KONSTANZ. Als ein «Zeichen der Freundschaft» wertet Siegmund Kopitzki im aktuellen «Spuren»-Heft der Deutschen Schillergesellschaft die Visite von Rainer Maria Rilke zu Ostern 1897 am Bodensee.

Drucken
Teilen

KONSTANZ. Als ein «Zeichen der Freundschaft» wertet Siegmund Kopitzki im aktuellen «Spuren»-Heft der Deutschen Schillergesellschaft die Visite von Rainer Maria Rilke zu Ostern 1897 am Bodensee. Rilkes erster Besuch am See überhaupt galt den Eltern von Wilhelm von Scholz im Schloss Seeheim am Hörnle; der Prager Dichter hatte ihn in München kennengelernt, und sie wurden Freunde. Kopitzki, Kulturredaktor beim «Südkurier» in Konstanz, hat den vergessenen Aufenthalt recherchiert, rekonstruiert und in einem feinfühligen Essay aufgeschrieben; morgen stellt er ihn vor.

So, 19.4., 11 Uhr, Seeheim