Rheintaler Duo gewinnt am «m4music»

Die Ostschweizer Band Pedro Lehmann aus Altstätten räumte am dreitägigen Popmusikfestival m4music in Zürich und Lausanne ab. Zuerst gewann die Zweimannband, bestehend aus Yannick Gächter und Sven Wüst, den Preis in der Kategorie Rock.

Drucken
Teilen

Die Ostschweizer Band Pedro Lehmann aus Altstätten räumte am dreitägigen Popmusikfestival m4music in Zürich und Lausanne ab. Zuerst gewann die Zweimannband, bestehend aus Yannick Gächter und Sven Wüst, den Preis in der Kategorie Rock. Am Samstag erhielten sie zudem den Hauptförderpreis «Demo of the Year» und kassierten zusammengerechnet 7000 Franken Preisgeld von der Fondation Suiza.

Austausch der Branche

Ebenfalls ausgezeichnet wurden für den jeweils besten Song ihrer Kategorie: Wolfman aus Zürich (Pop), Rootwords aus Genf (Urban) und Classik Swiss Chocolat aus Genf (Electronic). Die Veranstalter des Festivals zeigten sich gestern zufrieden mit der 16. Ausgabe. 800 Vertreter der nationalen und internationalen Musikbranche hätten sich ausgetauscht, über 6600 Musikbegeisterte seien in den Genuss von Konzerten guter Musiker wie Steff la Cheffe oder Jamie Lidell gekommen, hiess es in einer Mitteilung vom Sonntag.

Im Les Docks in Lausanne und auf den vier Bühnen im Schiffbau und im Exil in Zürich spielten 43 Bands, 26 davon aus der Schweiz.

Ausgezeichnete Clips

Erstmals zeichnete das Festival – organisiert vom Migros-Kulturprozent – auch Musikvideos aus. Den Jury-Award erhielt der Clip «Alice in the Sky» der Zürcher Band Rusconi von den Regisseuren Jonas Meier und Mike Raths. Den Audience Award gewann der Clip «Walking With a Ghost» der Genfer Band Kadebostany von den Regisseuren David Houncheringer, Steven Blatter und Mirko Eremita. (sda)

Aktuelle Nachrichten