Regisseur Luki Frieden beim Cineclub

Der Cineclub präsentiert heute den Schweizer Spielfilm «1000 Ozeane» – und kann dazu den Regisseur des mehrfach preisgekrönten Films (2008) persönlich im Kino Rex begrüssen.

Drucken
Teilen

Der Cineclub präsentiert heute den Schweizer Spielfilm «1000 Ozeane» – und kann dazu den Regisseur des mehrfach preisgekrönten Films (2008) persönlich im Kino Rex begrüssen. Der Thuner Luki Frieden wird nach der Vorstellung mit dem Publikum gerne über seinen ambitionierten Stoff diskutieren. Allzu viel darf man über «1000 Ozeane» eigentlich nicht verraten.

Nur soviel: Der 24jährige Meikel (Max Riemelt) und sein bester Freund Björn (Maximilian Simonischek) entschliessen sich zu einer spontanen Reise auf die Malediven. Doch am Ende der Ferien muss Meikel seinen freiheitsliebenden Freund auf den Malediven zurücklassen, weil der sich entschieden hat, nicht mehr in den Alltag zurückzukehren.

Wieder zu Hause, merkt Meikel, dass sich in der Zeit seiner Abwesenheit etwas zugetragen haben muss, über das seine Familie nicht sprechen will.

Luki Frieden, der kürzlich beim Werbefilmwettbewerb «Edi.09» eine goldene Auszeichnung für seinen Marketingfilm über die Uhrenmarke IWC gewonnen hat, arbeitet bereits an seinem nächsten Filmprojekt mit dem Arbeitstitel «Die Schlange». Vielleicht verrät er dem Cineclub-Publikum ja auch darüber schon etwas. (as)

Heute Mo, Kino Rex 1, St. Gallen, 20 Uhr

Aktuelle Nachrichten