Referate, Filme und eine Plattenpredigt

Vorträge, DJ-Nächte, Filmvorführungen: Anlässlich der Ausstellung «Jukebox. Jewkbox!» im Jüdischen Museum in Hohenems finden mehrere begleitende Anlässe statt. Am 27. 11. (19.30 Uhr) ist der Lausanner Wissenschafter Caspar Battegay vor Ort.

Merken
Drucken
Teilen

Vorträge, DJ-Nächte, Filmvorführungen: Anlässlich der Ausstellung «Jukebox. Jewkbox!» im Jüdischen Museum in Hohenems finden mehrere begleitende Anlässe statt. Am 27. 11. (19.30 Uhr) ist der Lausanner Wissenschafter Caspar Battegay vor Ort. Unter dem Motto «Die Globalisierung von Judentum und Popmusik» erzählt Battegay, wie sich die jüdische Tradition im Pop inszeniert – zum Beispiel die orthodoxe Frauenrockband Bulletproof Stockings. Am 21.12. (18 Uhr) tritt im Salomon-Sulzer-Saal (Schweizer Str. 21) das Kedem Ensemble auf und überschreitet musikalisch Grenzen von Teheran über Europa nach Tel Aviv und zurück. Am 27.2.2015 (20.30 Uhr) halten Haru Specks und Shlomo Szeijbenszpyler im Spielboden Dornbirn eine «Vinylpredigt» und laden zum Tanz. Sie legen jüdische Musik auf, Mainstreamiges und Radikales, vom jiddischen Techno über arabisch-jüdischen Schlager bis zu Punk. Im Spielboden Dornbirn werden ab 27.1.2015 zudem Filme gezeigt (siehe www.spielboden.at). (rbe)