Pulitzer-Preise vergeben

Der Roman «Alles Licht, das wir nicht sehen» von Anthony Doerr über die Begegnung eines französischen Mädchens und eines deutschen Knaben während der Nazi-Zeit hat den 99. Pulitzer-Preis für Literatur gewonnen.

Drucken
Teilen

Der Roman «Alles Licht, das wir nicht sehen» von Anthony Doerr über die Begegnung eines französischen Mädchens und eines deutschen Knaben während der Nazi-Zeit hat den 99. Pulitzer-Preis für Literatur gewonnen. Der Preis für die beste Poesie ging an Gregory Pardlo, der Preis für das beste Sachbuch an Elizabeth Kolbert über das Massensterben von Arten. Den Pulitzer-Preis für das beste Geschichtsbuch erhält Elizabeth A. Fenn für ihr Werk über die Mandan-Indianer. Der Hintergrund über ungeklärte Todesfälle von Frauen in South Carolina wurde zur besten Reportage erkoren. (sda)