POPSTAR: Ariana Grande: «Künstlerin des Jahres» mit steilem Aufstieg

Der Selbstmordanschlag in Manchester zielte auf das Konzert einer der derzeit gefragtesten Pop-Sängerinnen: Ariana Grande hat im Herbst den American Music Award in der Kategorie "Künstlerin des Jahres" gewonnen.

Drucken
Teilen
Ariana Grande bei den American Music Awards. (Bild: JORDAN STRAUSS (AP Invision))

Ariana Grande bei den American Music Awards. (Bild: JORDAN STRAUSS (AP Invision))

Ariana Grande ist eine der derzeit gefragtesten Popkünstlerinnen weltweit. Die 23-jährige US-Amerikanerin gewann im November den American Music Award in der Königskategorie «Künstler des Jahres». Sie setzte sich damit gegen Justin Bieber, Rihanna, Selena Gomez und Carrie Underwood durch.

Derzeit ist sie mit ihrem Album «Dangerous Woman» auf Tournee. Am 5. Juni wollte sie auch im Hallenstadion in Zürich auftreten. Nach dem Selbstmordanschlag während ihres Konzerts in Manchester am Montagabend ist noch unklar, ob Grande ihre Konzertreihe fortsetzt.

Ihren grossen Durchbruch erlebte die in Boca Raton (Florida) geborene Schauspielerin und Sängerin 2014. Damals veröffentlichte sie zwei US-Nummer-Eins-Alben in einem Jahr und landete mit dem vier Millionen Mal verkauften «Problem» einen der Sommerhits des Jahres.
Da hatte sie schon eine steile Karriere im Unterhaltungsgeschäft hingelegt. Mit 15 stand das Mädchen mit den italienischen Wurzeln zum ersten Mal im Broadway-Musical «13» auf der Bühne, es folgten die TV-Serien «Victorious» und «Sam & Cat» auf dem Kindersender Nickelodeon, schliesslich der Einstieg in die Popkarriere.

Grande, bekannt für schillernde Auftritte in extravaganter Kleidung, ist vor allem bei Teenagern sehr beliebt; ihre Konzerte besuchen oftmals Kindern mit ihren Eltern. Nach dem Anschlag am Donnerstag schrieb sie auf ihrem Twitter-Account, sie sei «am Boden zerstört»: «Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte.» (sda)

Aktuelle Nachrichten