Reto Burell singt jetzt über Dinge, die uns alle betreffen

Auf seinem neuen Album rockt der Nidwaldner Reto Burrell seine melodiösen Songs locker aus dem Ärmel. Textlich ist er eine Spur angriffiger geworden. Das hat auch einen familiären Grund.

Drucken
Teilen
Lieber aufgeraut als geschniegelt: Angst vor ein bisschen Staub hat Reto Burrell jedenfalls nicht. (Bild: PD)

Lieber aufgeraut als geschniegelt: Angst vor ein bisschen Staub hat Reto Burrell jedenfalls nicht. (Bild: PD)

Mit «Eleven Songs» startete Reto Burrell (45) vor 20 Jahren seine beeindruckende Singer-Songwriter-Karriere. Inzwischen ist er beim dreizehnten Album angelangt. «Shampoo Or Gasoline» heisst das aktuelle Werk, und es ist keine Frage, mit wem er sich lieber identifiziert: Nichts gegen den fein duftenden Typ mit den säuberlich frisierten Haaren, aber der nach Asphalt, Diesel und Fahrtwind riechende Abenteurer ist ihm gefühlsmässig doch näher. «Is it shampoo or gasoline/burn me down or wash me clean», heisst es im Titelsong.

Der Eindruck täuscht nicht, dass der Nidwaldner mit US-Wurzeln aufmüpfiger, vielleicht auch ernüchterter geworden ist. «Ich habe versucht, wieder mehr wie ein 25-Jähriger zu schreiben. Direkter, frisch von der Leber weg, ohne zu viele Gedanken an Poesie und Ausgewogenheit.» Er habe immer seine persönlichen «Knörze» und Freuden zu Papier gebracht. «Jetzt wollte ich mehr über Sachen singen, die uns alle betreffen.» Die Welt sei ziemlich aus den Fugen, das gehe nicht spurlos vorbei. «Man kommt nicht umhin, Fragen zu stellen und kritisch zu sein.» Er habe keine Lösungen parat. «Aber ich will ausdrücken, was mich bewegt.»

Die Sicht vom Mond und tricksende Politiker

«I wish I was naive/so I can still believe/everything is fine», singt Burrell auf «Blind». Im Song «On Top Of The Moon» stellt er sich vor, wie er vom Mond aus zusehen könnte, wie die Welt auseinanderfiele, «what a view». Ungeschminkt auch seine Sicht auf die heutige Welt im Eröffnungssong «Raising To The Bait»: «Politics just tricks/rather believe in Peter Pan/than another rich lying black suited man – all we do is wait/turn when it’s all too late.»

Ausgerechnet sein 11-jähriger Sohn habe ihn etwas wachgerüttelt, sagt Burrell und lächelt. Auf der letzten Platte habe dieser vor allem die rockige und nicht die akustische Seite des Albums geschätzt. «Einmal sagte er zu mir: ‹Warum bist du so ruhig geworden? Spiel doch wieder etwas lauter, das gefällt mir.›» Kommt dazu, dass ihn die aktuelle Popmusik auch nicht aus den Socken haut. «Es ist vieles so nett und harmlos geworden.» Auch sein Teilzeitjob in der Notschlafstelle Luzern hat ihn bewusster gemacht. «Da lernt man, die Welt wieder mit etwas anderen Augen zu sehen.»

Musikalisch ist Reto Burrell der Alte geblieben. Seine Songs haben eine tief melodiöse Spur und bohren sich in die Gehör­gänge. Irgendwo zwischen Rock, Pop und Country sind sie angesiedelt. Sie haben Drive und verbreiten gute Laune. Burrells Stimme klingt weder bemüht ­introspektiv noch angeberisch. Ihr Timbre ist angenehm und passt zu den Gitarren, die den Song beflügeln, manchmal sogar etwas abheben. Aber so, dass auch der SRF-1-Hörer nicht gleich erschrickt.

Trotzdem haben die Songs ihre raue Haut behalten. Denkt man an den Standard des heu­tigen Radio-Mainstreams, sind Burrells Songs schon fast etwas ungehobelt. «Man hätte sie entscheidend weiterproduzieren können. Aber ich habe sie mit Absicht so gelassen.» Schliesslich sollte sein Sohn auch noch etwas davon haben.

Songs mit Sina geschrieben

Kaum ein Jahr ist vergangen, seit Burrell das letzte Album «Side A & B» vorgelegt hat. Dem Nidwaldner ist es noch nie schwergefallen, Songs zu schreiben. Es ist das, was ihn an der Musik interessiert, mehr noch als das Singen und Gitarrespielen, wie er beim kurzen Treffen in der «Kneipe» Luzern mit einem Lächeln meint. Burrells Songs singen auch andere. «Gerade jetzt habe ich wieder ein paar Songs mit Sina geschrieben, die ein neues Album herausgeben will. Mal schauen, an welchem sie Gefallen findet.»

Pirmin Bossart

kultur@luzernerzeitung.ch

Reto Burrell: Shampoo Or Gasoline (Echopark). www.retoburrell.net