Poetischer Franzose

HÖRBAR KLASSIK Als wegweisender Pädagoge ist Vincent d'Indy unbestritten. Er war um 1900 mit dem konservativen Kurs des Pariser Conservatoire unzufrieden und gründete die Schola Cantorum.

Drucken
Teilen
fc - hörbar

fc - hörbar

HÖRBAR KLASSIK

Als wegweisender Pädagoge ist Vincent d'Indy unbestritten. Er war um 1900 mit dem konservativen Kurs des Pariser Conservatoire unzufrieden und gründete die Schola Cantorum. Darob ist der Komponist in den Hintergrund geraten – zu Unrecht! Das beweist eine CD, die belegt, welch hohe Orchesterkultur der Dirigent Rumon Gamba in Island erreicht hat. D'Indy als Wagnerianer, das ist in der Suite «Médée» unüberhörbar. Immerhin mit Eigenleben, davon zeugen «Saugefleurie» (Liebe einer Fee zu einem Prinzen) die «Symphonie sur un Chant montagnard», die poetische Beschwörung der Cevennen-Landschaft und ihrer Volkslieder.

D'Indy: Orchesterwerke. Isländisches Sinfonieorchester, Rumon Gamba. Chandos 10760.

Skurriler Engländer

Mehr als sechzig Jahre liegen zwischen der 1. Englischen Suite und den letzten Sinfonien von Havergal Brian. Beim englischen Komponisten ist vieles absonderlich – ein Spätestberufener eben. In den Sinfonien 22 bis 24, die eine Art Trilogie bilden, gibt sich der Neunzigjährige jedenfalls radikaler als in der frühen, gefühlvollen Suite von 1905 mit Walzer, Hymne und lyrischem «Buchenbaum». Die Sinfonien fallen durch unbekümmerte (Stimmungs- und Stil-)Wechsel auf, setzen zerbröckelnde Episoden neben grimmige Aufbrüche. Für die Aufnahme ist der britische Dirigent Alexander Walker nach Russland gezogen.

Brian: 1. Englische Suite, Sinfonien 22 bis 24. Neues Russisches Staatsorchester, Alexander Walker. Naxos 8.572833

Visionärer Tscheche

Das Prager Radiosinfonieorchester unter dem Aufsteiger Tomas Netopil präsentiert Kreationen des tschechischen Landsmannes Leos Janacek. Nicht nur die Meisterwerke «Sinfonietta» und «Taras Bulba», sondern auch die kleineren Sinfonischen Dichtungen «Blanik-Ballade» und «Des Spielmanns Kind» werden in prachtvollem Klang und mit hinreissender Intensität beschworen. Ebenso fulminante wie visionäre Alterszeugnisse – der Komponist aus Brünn steigerte sich in grenzensprengende Vitalität.

Janacek: Sinfonietta, Taras Bulba u. a. Prager Radiosinfonieorchester, Tomas Netopil. Supraphon 4131

Mario Gerteis

fc - hörbar

fc - hörbar

fc - hörbar

fc - hörbar