Pfingsthymnus wird uraufgeführt

Dreimal Pfingstklang heisst es morgen in der reformierten Kirche Heiligkreuz. Im Zentrum des Pfingstkonzerts steht eine Uraufführung.

Merken
Drucken
Teilen

Dreimal Pfingstklang heisst es morgen in der reformierten Kirche Heiligkreuz. Im Zentrum des Pfingstkonzerts steht eine Uraufführung. Der Wittenbacher Musiker Marcel Schmid hat unter dem Titel «Veni sancte Spiritus» einen Pfingsthymnus komponiert, der auf Texten von Ivo Ledergerber und Gertrud Macher basiert. Die Texte werden im halbstündigen Werk in Beziehung zum uralten lateinischen Pfingsthymnus treten.

Im Pfingstkonzert, das Marcel Schmid dirigieren wird, erklingt daneben Bachs «Jauchzet Gott in allen Landen». Das Bach-Collegium St. Gallen musiziert und begleitet die Sopranistin Susanne Frei. Neben Bach erklingt eine Missa des Komponisten Johann Christoph Altnickol. Er war der Schwiegersohn Bachs und auch dessen Schüler.

Bach selbst bescheinigt dem Mann seiner Tochter Elisabeth eine «gantz besondere Geschicklichkeit in der Komposition». Die Solistin des Abends, Susanne Frei, hat vor zwei Jahren das Konzertdiplom erworben und bereits mit grossem Erfolg verschiedene Solopartien gestaltet. Im letzten Jahr war sie in Bachs «Magnificat» mit von der Partie.

Morgen So, reformierte Kirche Heiligkreuz-St. Gallen, 20 Uhr.