Performance zu Härtling

KONSTANZ. Peter Härtling hält in seinem Roman «Grosse Schwester, kleine Schwester» Zeitgeschichte und individuelles Familienschicksal in der Schwebe, Privates und Politisches verschmilzt zu einem exemplarischen Zeitbild.

Merken
Drucken
Teilen

KONSTANZ. Peter Härtling hält in seinem Roman «Grosse Schwester, kleine Schwester» Zeitgeschichte und individuelles Familienschicksal in der Schwebe, Privates und Politisches verschmilzt zu einem exemplarischen Zeitbild. Die Schauspielerinnen Susanne Weckerle und Petra Weimer bewegen sich zwischen Lesung und szenischem Spiel auf der Spur der Schwestern Ruth und Lea, geboren 1907 und 1908 in Brünn, Zeuginnen des 20. Jahrhunderts, geprägt von zwei Weltkriegen. Die Veranstaltung ergänzt die Ausstellung «Die Grenze im Krieg – der Erste Weltkrieg am Bodensee».

Di, 25.11., 19 Uhr, Wolkenstein-Saal, Kulturzentrum am Münster

Viertes Piano-Solo

FRAUENFELD. Vierter und letzter Pianist der Piano-Solo-Reihe bei jazz:now ist der Schweizer Chris Wiesendanger, seit Jahren mit verschiedenen Mitmusikern auf der ganzen Welt unterwegs. Er spielt das erste Set solo, das zweite in der klassischen Trio-Formation mit Patrice Moret am Bass und TBA am Schlagzeug.

Mi, 26.11., 20.15, Eisenwerk

Kunst-Häppchen

ST. GALLEN. Der Art Snack in der Kunst Halle führt zehn Minuten durch die aktuelle Ausstellung «The Darknet – from Memes to Onionland. An Exploration», dann gibt es eine kleine Mahlzeit samt Getränk über die Theke.

Mi, 26.11., 12.30 Uhr