Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Pensioniert und voller Tatendrang: Die St.Gallerinnen Ursula Affolter und Caecilia van de Laak interpretieren Texte und Lieder zum Thema Frieden

Die Schauspielerin und die Konzertsängerin sind 73 und 70 Jahre alt und treten mit Lust vor Publikum auf.
Rolf App
Caecilia van de Laak und Ursula Affolter. Bild: Benjamin Manser

Caecilia van de Laak und Ursula Affolter. Bild: Benjamin Manser

Sie sind nicht mehr ganz jung und eigentlich schon pensioniert. Aber sie sprühen vor Energie und Tatendrang, die sie teils allein, teils in gemeinsamen Auftritten mit Liedern und Texten unter Beweis stellen.

Sie habe «keineswegs so etwas wie eine Alterskarriere im Sinn», versichert die gelernte Schauspielerin und Sängerin Ursula Affolter. Es ist vielmehr die Freude, welche die 73-Jährige antreibt. Aber ihre Bühnenpartnerin, die 70-jährige Konzertsängerin Caecilia van de Laak, erkennt durchaus eine Aufgabe, die sie ihrem Talent verdankt:

«Ich habe meine Stimme ja nicht umsonst gekriegt, sie ist mir geschenkt worden.»

Selbstzweck ist das Programm, mit dem sie am Freitag zusammen mit dem Pianisten Alexander Sennhauser im Pfarreiheim Bruder Klaus in St.Gallen-Winkeln auftreten, noch aus einem andern Grund nicht. Sie wollten mit Liedern und Texten zum Thema Frieden «zum kritischen Denken beitragen», sagt Affolter. «Unser Themenspektrum reicht vom Ehekrach bis zum Weltkrieg» – mit Texten von Mascha Kaléko über Erich Kästner bis zu Berta von Suttner und Martin Luther King, und mit Arien, Liedern und Songs von Georg Friedrich Händel bis zu Bob Dylan.

Schauspielerin und studierte Juristin

Ihre Zusammenarbeit ist Zufällen geschuldet. Der Zufall hat beide nach St.Gallen geführt, hat sie sich finden, verlieren und wiederfinden lassen. Caecilia van de Laak, geboren und aufgewachsen im Osten der Niederlande, studiert Gesang und wechselt 1980 ans Stadttheater St.Gallen. Zunächst gehört sie dem St.Galler Ensemble fest an, dann lockert sich die Bindung, und sie wird mehr und mehr zur Konzertsängerin.

Ursula Affolter, aufgewachsen in der Nähe von Kiel, beginnt zwar ihre künstlerische Ausbildung ebenfalls mit dem Operngesang, aber sie verlegt sich schon bald auf Chansons und Musicals und ist vor allem mit literarischem Kabarett in Berlin acht Jahre lang tätig. Mit ihrem Mann, dem Dramaturgen Hugo Affolter, und der kleinen Tochter zieht sie 1980 nach St.Gallen. Die Welt des Theaters rückt vollends in die Ferne, als sie – der Theaterlohn des Ehemanns reicht hinten und vorne nicht für eine Familie – mit 34 Jahren das Studium der Rechtswissenschaften in Angriff nimmt. Sie bringt es bis zur Gerichtspräsidentin am Kreisgericht Gaster-See in Uznach.

«Zwei ziemlich toughe Weiber»

Caecilia van de Laak hat die Affolters zwar kennen gelernt, denn auch ihr Mann arbeitete am Theater. Dann aber verlieren sie sich aus den Augen. Mittlerweile im Ruhestand, begegnen sich die beiden wieder. Van de Laak fragt Affolter an, die Texte zwischen den Stücken von Pergolesis «Stabat Mater» zu lesen. Sie kommt im rechten Moment, denn nach durchaus befriedigenden Jahren in der Sphäre der Rechtsprechung erwacht in Affolter wieder die Begeisterung für ihren ersten Beruf.

So gestalten sie gemeinsam Konzerte und Abende, wenn sie nicht gerade ihre eigenen Projekte verfolgen. Nicht nur, weil sie noch ziemlich unternehmungslustig sind. Sondern auch, weil sie etwas zu sagen haben in einer Zeit, in der ältere Menschen zuweilen nicht mehr so ganz ernst genommen werden. Was den beiden allerdings nicht passieren kann. «Wir sind eben zwei ziemlich toughe Weiber», sagt Ursula Affolter, und dabei blitzt etwas Rebellisches auf. Es lohnt sich jedenfalls, auf die literarischen Warnrufe aus der Vergangenheit zu hören.

Freitag, 13.9, 19 Uhr, Pfarreiheim Bruder Klaus, St.Gallen-Winkeln

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.