Tanz
Wenn die wundervolle Welt kippt: Am Donnerstag eröffnet die Tanzkompanie des Theaters St.Gallen das Festival Steps

Für das Eröffnungsstück des Schweizer Tanzfestivals Steps hat Kinsun Chan mit dem Tausendsassa der freien Szene zusammengespannt – dem Regisseur und Clown Martin Zimmermann. Gemeinsam haben sie «Wonderful World» kreiert; darin geht es um globale Zukunftsfragen. Der aktuelle Krieg hat die Probenphase mitgeprägt. Umso wichtiger war beiden Choreografen, nicht den Humor zu verlieren.

Bettina Kugler Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Proben zum Steps-Eröffnungsstück «Wonderful World» in der Lokremise St.Gallen. Tanzchef Kinsun Chan (links) und Martin Zimmermann sind schon lange befreundet; jetzt haben sie gemeinsam choreografiert.

Proben zum Steps-Eröffnungsstück «Wonderful World» in der Lokremise St.Gallen. Tanzchef Kinsun Chan (links) und Martin Zimmermann sind schon lange befreundet; jetzt haben sie gemeinsam choreografiert.

Bild: Ralph Ribi

«Smile» steht auf der schwarzen Trainerjacke mit dem Clownsgesicht und dem Circus-Knie-Logo, die Martin Zimmermann während der Probe in der Lokremise trägt. Er mag es humorvoll und relaxed, egal, ob er gerade mit Tanzchef Kinsun Chan an der Bühne herumwerkelt, die im zweiten Teil des Stücks zur schiefen Ebene wird, oder ob er mit einzelnen Tänzerinnen und Tänzern an den Figuren arbeitet, die sie in «Wonderful World» verkörpern.

Aktuelle Nachrichten