Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ostschweizer Kunstpotpourri

Alle drei Jahre findet die jurierte Gruppenausstellung «Heimspiel» statt. Vier Museen zeigen noch bis Mitte Februar das Ostschweizer Kunstschaffen in seiner ganzen Vielfalt. Der Eintritt in alle Ausstellungen ist kostenlos.
Christina Genova
Im Kunstraum Dornbirn hat Lika Nüssli ihre stetig wachsende Zeichnungsinstallation «Drawinghell» an der elf Meter hohen Decke befestigt. (Bild: Anna Tina Eberhard)
«Diskurs mit einem Dinosaurier» lautet der Titel der humorvollen Skulptur Thomas Stüssis im Kunstmuseum Appenzell. Hält der «Fake»-Dinosaurier ein Stück des Meteoriten, der zu seinem Verderben wurde? (Bild: Hanspeter Schiess)
Mensch oder Maschine? Morger & Widmer setzen sich in ihrer Performance «Digital Natives» mit der Digitalisierung auseinander. (Bild: Hanspeter Schiess)
Die düsteren Spraybilder Stefan Inauens in der Kunsthalle St. Gallen schöpfen ihre Motive ebenso aus Subkulturen wie aus der Kunstgeschichte. (Bild: Hanspeter Schiess)
Tom Senn hat auf dem Boden des Oberlichtsaals des Kunstmuseums St. Gallen allerhand Fundstücke zu einem «Gemälde» komponiert. (Bild: Hanspeter Schiess)
5 Bilder

Ostschweizer Kunstpotpourri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.