Osteuropäische Klangwelten

Das 4. Tonhallekonzert präsentiert morgen tschechische, polnische und russische Orchesterfarben: Dvoráks sinfonisches Märchen «Der Wassermann» op. 107, das 2. Violinkonzert op. 61 des polnischen Spätromantikers Karol Szymanowski und Schostakowitschs rätselhafte 6. Sinfonie h-Moll op.

Das 4. Tonhallekonzert präsentiert morgen tschechische, polnische und russische Orchesterfarben: Dvoráks sinfonisches Märchen «Der Wassermann» op. 107, das 2. Violinkonzert op. 61 des polnischen Spätromantikers Karol Szymanowski und Schostakowitschs rätselhafte 6. Sinfonie h-Moll op. 54 stehen auf dem Programm. Das Sinfonieorchester leitet der bedeutende polnische Dirigent Antoni Wit. Erstmals in St. Gallen als Solistin präsentiert sich die junge polnische Geigerin Agata Szymczewska (Bild), Gewinnerin des Wieniawski-Wettbewerbs von 2006, anstelle der erkrankten Alina Ibragimova. (pd)

Morgen Do, Tonhalle, 19.30 Uhr; 18.30 Uhr Konzerteinführung

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.