Neuer Monet aufgetaucht

BERN. In einem Koffer des verstorbenen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt ist ein Landschaftsbild des Impressionisten Claude Monet zum Vorschein gekommen. Gurlitt hatte offenbar den Koffer mitsamt Bild vor seinem Tod mit ins Spital genommen.

Drucken
Teilen

BERN. In einem Koffer des verstorbenen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt ist ein Landschaftsbild des Impressionisten Claude Monet zum Vorschein gekommen. Gurlitt hatte offenbar den Koffer mitsamt Bild vor seinem Tod mit ins Spital genommen. Nach Gurlitts Ableben bewahrte die Klinik den Koffer auf und übergab ihn Anfang September Gurlitts Nachlassverwalter, wie die Task-Force «Schwabinger Kunstfund» gestern mitteilte.

Nach einer ersten Sichtung des Monet-Werkverzeichnisses könnte das Werk um 1864 entstanden sein, wie aus der Mitteilung der Task-Force hervorgeht. Nach Angaben der Task-Force weist es vom Motiv her grosse Ähnlichkeit mit dem Bildnis «Vue de Sainte-Adresse» auf. Die zuständige Stelle in Deutschland prüft nun, ob es sich beim gefundenen Monet-Bild um Raubkunst handelt. Das Bild befindet sich inzwischen im Depot, wo auch die anderen Bilder der Gurlitt-Sammlung aufbewahrt werden. (sda)

Aktuelle Nachrichten