Neuer Luzerner Chefdirigent

Ricardo Chailly heisst der neue Chefdirigent des Lucerne Festival Orchestra. Er tritt seine Position mit Beginn des Sommer-Festivals 2016 an.

Merken
Drucken
Teilen
Ricardo Chailly Chefdirigent des Lucerne Festival Orchestra (Bild: epa/Jan Woitas)

Ricardo Chailly Chefdirigent des Lucerne Festival Orchestra (Bild: epa/Jan Woitas)

LUZERN. Gustav Mahlers 8. Sinfonie – mit diesem Werk wird Ricardo Chailly das Luzerner Festivalorchester am 12. August 2016 zum ersten Mal leiten. Das Engagement des 62jährigen gebürtigen Mailänders ist auf fünf Jahre angelegt und sieht vor, dass er das Orchester in vier bis fünf Konzerten während der Festivalsommer dirigiert.

Als Abbados Assistent begonnen

Ricardo Chailly tritt damit in die Fussstapfen eines seiner Förderer: Claudio Abbado hatte das Lucerne Festival Orchestra 2003 zusammen mit dem Intendanten Michael Häfliger gegründet und elf Jahre geführt. Abbado verstarb 2014. Mit Abbado war Chailly lebenslang künstlerisch verbunden und persönlich befreundet. Abbado hatte Chailly zum Assistenten an der Mailänder Scala gemacht. Seit 2015 ist Chailly Principal Conductor am Mailänder Traditionshaus.

Gast an allen grossen Häusern

Seit 1988 ist Ricardo Chailly regelmässig Gast in Luzern, dirigierte die wichtigsten Sinfonieorchester in Europa und den USA und gastierte an den grossen Opernhäuser der Welt. Nach Arturo Toscanini und Claudio Abbado ist Ricardo Chailly der dritte Italiener als Luzerner Chefdirigent.