Neuer Kinofilm für Carla Juri

Die Tessiner Schauspielerin Carla Juri hat sich erneut eine Hauptrolle in einem Kinofilm ergattert. In der deutsch-französischen Produktion «Paula» spielt die 30-Jährige die Malerin Paula Modersohn-Beckers.

Drucken
Teilen

Die Tessiner Schauspielerin Carla Juri hat sich erneut eine Hauptrolle in einem Kinofilm ergattert. In der deutsch-französischen Produktion «Paula» spielt die 30-Jährige die Malerin Paula Modersohn-Beckers. Mitte September werde in Deutschland und Frankreich gedreht, in den Kinos soll der Film 2016 starten. Modersohn-Beckers starb 1907 mit 31 Jahren an den Folgen einer schweren Geburt. Die deutsche Künstlerin hatte ein bewegtes Leben und gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen des frühen Expressionismus. «Paula» sei ein Film über eine Frau und Malerin, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts radikal um die Verwirklichung ihrer Träume gekämpft habe, so Regisseur Schwochow.

Carla Juri wurde an der Berlinale 2013 zum Shooting-Star gekürt. Zuletzt sorgte sie in der Literaturverfilmung «Feuchtgebiete» für Aufregung. (sda)

Aktuelle Nachrichten