Neue Kolumnen, neues Format

Das erst neue «Saiten» erscheint diese Woche und beschäftigt sich mit dem Thema Neu und Alt, Kopie und Original. Neu mit an Bord sind die drei St.

Drucken
Teilen

Das erst neue «Saiten» erscheint diese Woche und beschäftigt sich mit dem Thema Neu und Alt, Kopie und Original. Neu mit an Bord sind die drei St. Galler Grafiker Samuel Bänziger, Larissa Kasper und Rosario Florio, die das Kulturmagazin frisch gestaltet haben: Mehr Weissraum, neue Schriftzüge und ein Kulturteil in weiss auf schwarz. Das Heft erscheint ab jetzt in einem kleineren, schlankeren Format.

Neben der augenfälligen Gestaltung, die schon beim Titelbild beginnt, ist auch inhaltlich viel passiert. Mehrere Kolumnen wurden über Bord gekippt, dafür sollen neue, persönliche Kolumnen das Meinungsbild bereichern, von Autoren wie dem Journalisten Andreas Kneubühler, der Schriftstellerin Dorothee Elmiger, dem Historiker Stefan Keller oder dem tibetischen Asylsuchenden Gyatso Drongpatsang. Im Kulturteil äussern sich wechselnde Kunstschaffende, und ebenfalls neu ist ein mehrseitiger Hintergrundbericht («Report»). Auch der Online-Auftritt von «Saiten» wird demnächst aufgefrischt und dem Heft angepasst. Die Webseite soll sich weg vom Blog hin zum Portal entwickeln. (rbe)

Aktuelle Nachrichten