Neue französische Filme

Walter Gasperi
Drucken
Teilen

Kinok Neben «Paris pieds nus» zeigt das Kinok im Juli und August in der Reihe «Rendez-vous» drei weitere neue französische Filme. Stéphane Robelin legt mit der Komödie «Un profil pour deux» (ab 21. Juli) eine moderne Version von «Cyrano de Bergerac» vor. Altstar Pierre Richard brilliert in der Hauptrolle als 80-Jähriger, der per Internet Kontakt zu einer jungen Frau knüpft, sich dafür aber das Foto eines Jüngeren «ausleiht». Zu Turbulenzen kommt es, als das Double bei den realen Treffen für den Senior einspringen muss.

Alain Guiraudie schickt im schrägen Roadmovie «Rester vertical» (ab 5. August) einen Filmemacher auf eine Reise durch Südfrankreich und verhandelt in einer Mischung aus Realismus, Allegorie und Fantasie Heimatlosigkeit, Vaterschaft und Verantwortung. Auf wahren Begebenheiten beruht dagegen «Un sac de billes» (ab 17.8.), in dem Christian Duguay von zwei jüdischen Buben erzählt, die während des Zweiten Weltkriegs versuchen, sich aus dem von den Nazis besetzten Teil Frankreichs in die befreite Zone durchzuschlagen.

Walter Gasperi