Nach Streit in Wildhaus: Autofahrer fährt Verkehrskadetten an und lässt ihn verletzt liegen

Ein 37-jähriger Autofahrer hat am Samstagmittag in Wildhaus einen 55-jährigen Verkehrskadetten angefahren, ihn auf der Motorhaube mitbefördert und sich danach von der Unfallstelle entfernt.

Drucken
Teilen
Diese Strasse wird bei grossem Verkehrsaufkommen zur Einbahn umfunktioniert und der Verkehr durch Verkehrskadetten geregelt.(Bild: Kapo SG)

Diese Strasse wird bei grossem Verkehrsaufkommen zur Einbahn umfunktioniert und der Verkehr durch Verkehrskadetten geregelt.(Bild: Kapo SG)

(kapo/chs) Der 37-jährige Autofahrer fuhr vom Parkplatz Munzenriet Richtung Wildhaus Zentrum. Diese Fahrbahn wird bei grossem Verkehr zu einer Einbahn umsignalisiert.

Ein 55-jähriger Verkehrskadette gab einem Autofahrer das Haltezeichen. Wie es in der Polizeimeldung heisst, fuhr der 37-Jährige nach kurzem Disput mit seinem Auto frontal gegen die Beine des 55-Jährigen. Dieser wurde auf die Motorhaube geladen und für einige Meter mitbefördert und leicht verletzt.

Danach verliess der Autofahrer die Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Autofahrer konnte später durch die Kantonspolizei St.Gallen ausfindig gemacht werden.