Nach der ­Apokalypse

Drucken
Teilen

Konstanz Zwei Monate hat szenischer Ausnahmezustand am Theater und in der Stadt Kon­stanz geherrscht. Mit «Invasion III» findet er seinen Abschluss. Die Zuschauer sind an zwei geheimen Orten im Stadtraum zu einem Theatertrip «zurück in die Zukunft» eingeladen. «Postapocalypse now» widmet sich der Frage: Was passiert nach dem «Schlussbild»? Wie wird aus dem Untergang ein Neuanfang? Wie soll «das Leben danach» aussehen? Lieber für immer im Keller verschanzen oder eine chemokratische Zukunft im All wagen? Zwei Invasorenteams unter der Regie von Stefan Eberle und Armin Peterka tasten sich an ungewöhnlichen Spielorten im Kon­stanzer Untergrund und in einem öffentlichen Gebäude an eine neue Weltordnung heran. (red)

Mi–Fr, 3.–5.5., 20 Uhr, Treffpunkt im Foyer der Werkstatt