Elektro-Festival
Open-Air in Gunzgen fällt aus: Jetzt wird am Isle of Dreams in Basel gefeiert

Das Electro-Open-Air «Motion» wird dieses Jahr nicht durchgeführt und Gunzgen geht in Sachen Festival ganz leer aus. Statt im Solothurnischen wird «Isle of Dreams» nämlich auf dem St. Jakob-Areal in Basel steigen.

Drucken
Teilen
Motion Open-Air 2013.

Motion Open-Air 2013.

Bruno Kissling

Auf Facebook hatte das Motion Openair, das zwei Mal in Gunzgen über die Bühne ging, schon im März verkündet. «Das Motion Openair fällt dieses Jahr in seiner gewohnten Form aus», stand da. Man verwies auf das «Mega-Dance-Festival» Cubik im Hallenstadion und betonte: «Dies heisst aber nicht, dass es nie mehr ein Motion Openair geben wird».

Auf der Homepage des Festivals wurde jedoch nie eine entsprechende Meldung veröffentlicht, offiziell mitgeteilt wurde der Entscheid nicht - weder vom «Motion», noch vom «Isle of Dreams».

Bis heute. Die Organisatoren des «Isle of Dreams» haben am Donnerstag offiziell mitgeteilt: «Das dreitägige elektronische Openair ‹Isle Of Dreams› wird aufgrund der grossen internationalen Resonanz und auf Wunsch der Fans von Gunzgen nach Basel verlegt.»

Bitte nach Erreichbarkeit

Die Organisatoren würden mit diesem Schritt «auf das immense Interesse und die Bitte der Fans nach Erreichbarkeit und lokaler Infrastruktur» reagieren. «Das St. Jakobs-Open Air-Gelände verfügt über die nötige Infrastruktur, ein solches Festival zu stemmen», schreiben sie.

Auf dem Gelände wird es eine Open Air-Bühne, ein Camping Village und verschiedene Hallen geben, die zwischen 2'000 und 9'000 Personen fassen. Die Veranstalter betonen zudem, dass das Gelände lediglich 30 Minuten von Flughafen und Bahnhof entfernt sei und Hotels in der nahen Umgebung sowie Parkplätze ausreichend vorhanden seien.

Aktuell wird ein grosser Campingplatz angelegt, so dass rund um das Electronic Music Festival ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Programm «Isle of Dreams»

«Isle of Dreams» wird an drei Tagen in drei Ländern durchgeführt: In der Türkei (5. - 7. August), in Israel (7. - 9. August) und der Schweiz (8. - 10. August).

Bestätigt sind unter anderem Avicii, David Guetta, Calvin Harris, Ingrosso, Afrojack, Above & Beyond, Alesso, Fedde LeGrand, Richard Grey, Zedd, JP Candela, Kaz James, Nervo, Pete Tong, Gareth Emery, Chuckie, R3HAB, Paul Oakenfold, Eva Shaw, Francesco Diaz, Jamie Jones, The Martinez Brothers, Richy Ahmed, Infinity Ink, Russ Yallop, Davide Squillace, Art Department, Matthias Tanzmann, Andrea Olivia, Dene Anthony, Apollonia, Dubfire, Extrawelt, Livio & Roby, Andy Baxter uvm.

Bereits gekaufte Karten für den ursprünglich in Gunzgen geplanten Musik-Event würden selbstverständlich ihre Gültigkeit behalten, so die Veranstalter. Sie könnten auf Wunsch auch zurückerstattet werden. Der Verkauf der VIP-Tickets soll demnächst starten. Normale Festival-Tickets können gegen einen Aufpreis zu einem VIP-Ticket aufgewertet werden. (ldu)

Aktuelle Nachrichten