Gotthard
Gölä, Fox oder Gustav: Wer soll Steve Lee beerben?

Seit gestern ist klar: Die Band Gotthard will weitermachen und sucht nun einen neuen Sänger. Doch wer könnte in die riesigen Fussstapfen des verstorbenen Steve Lee treten? Wir präsentieren eine Auswahl.

Drucken
Teilen

Als heisser Favorit für den Platz als Frontmann bei der Tessiner Band gilt Mark Fox. Er war während sieben Jahren Sänger der Emmentaler Rockband Shakra, bevor er im Oktober 2009 aus finanziellen Gründen den Bettel hinschmiss. Shakra war auch schon Vorband von Gotthard und der Stil von Fox könnte gut zur Band passen.

Oder wie wäre es mit Plüsch-Rocker Ritchi? Schmuse-Balladen hätte er sicher drauf - doch bis jetzt hat der Berner nur auf Mundart gesungen. Rockröhre Gölä hingegen hat auch schon auf Englisch gesungen - war damit aber weit weniger erfolgreich als mit seinen Mundart-Hits.

Comeback mit Ex-Mentor?

Vielleicht wird es sogar eine Frau sein, die Lee beerben wird? Und wieso nicht Music-Star-Sternchen Fabienne Louves? Eine rassige Frau würde Gotthard ein ganz neues Gesicht geben. Nur müsste die Luzernerin wohl noch ein wenig «mehr Dreck» zulegen, damit sie mit den Rocker mithalten könnte.

Genug Dreck hat Chris von Rohr. Der Bassist und Produzent der Erfolgsband Krokus kennt Gotthard in und auswendig und gilt gar als Mentor von Steve Lee. Unter der anfänglichen Obhut von Chris von Rohr avancierte die Band in den 1990er Jahren zum Aushängeschild des Schweizer Hard Rocks. Wieso nicht mit ihm ein Comeback feiern?

Ein anderer alt gedienter Rocker wäre Polo Hofer. Doch ob der 65-Jährige nochmals Vollgas geben will - und das noch auf Englisch - ist zu beweifeln. Die Country-Sängerin Suzanne Klee würde mit ihrer blonden Mähne und der Vorliebe für Leder- und Rockerklamotten zumindest optisch ins Rock-Business passen.

Oder vielleicht Newcomer Gustav? Beim «Kampf der Chöre» hat der Freiburger Rocker alle in ihre Schranken gewiesen und gezeigt, dass er den langweiligsten Song in einen rockigen Hit verwandeln kann.

Aktuelle Nachrichten