Pop

Cher sagt Rest der Tournee wegen Nierenleidens ab

Die US-Popsängerin Cher hat den Rest ihrer "Dressed to Kill"-Tour auf Rat ihrer Ärzte abgesagt, um sich von einem Nierenleiden zu erholen. Sie sei am Boden zerstört, entschuldigte sich die 68-Jährige bei ihren Fans angesichts von 20 Konzertterminen, die ausfallen.

Drucken
Teilen
Cher an einem Konzert am 23. April 2014 in Buffalo (Archiv)

Cher an einem Konzert am 23. April 2014 in Buffalo (Archiv)

Keystone

Der zweite Teil ihrer Konzertreihe stand bereits zu Beginn unter keinem guten Stern, hatte die Diva doch den Auftakt im September aufgrund einer Erkältung absagen müssen. Da die Infektion die Nierentätigkeit stark beeinträchtigt, hatten die Ärzte zu dem Schritt geraten.

Cher, die als eine Hälfte des Pop-Duos Sonny & Cher berühmt geworden war, hatte eigentlich schon vor zwölf Jahren ihren Abschied von der Bühne genommen, aber dann doch weitergemacht.