Musik
Calexico nehmen uns mit auf eine Autofahrt durch die weihnachtliche Prärie

Die weltverliebten Amerikaner von Calexico veröffentlichen ein Weihnachtsalbum. Darunter auch ein sehr schönes Cover von «Happy Xmas (War is Over)».

Michael Graber
Merken
Drucken
Teilen
Sie sind Calexico: Joey Burns und Sam Beam.

Sie sind Calexico: Joey Burns und Sam Beam.

Bild: Jairo Zavala

Jetzt, wo die Politik danach schreit, man müsse Weihnachten retten, fragt man sich schon: warum eigentlich? Fondue Chinoise, angetrunkene Verwandte und nadelnde Bäume erscheinen nicht als systemrelevant. Dazu kommen dann noch die immer gleichen Weihnachtslieder, die mit ihrer schneebeflockten Besinnlichkeit zwischen leichter und grosser Belästigung pendeln.

Keinerlei Belästigung geht von «Seasonal Shift» von Calexico aus. Wohl weil es maximal zu 90 Prozent ein Weihnachtsalbum ist. Was aber vielleicht auch an unserem mitteleuropäischen Verständnis der Festtage liegt: Nicht überall rund um die Weltkugel gibt es realistische Chancen auf «weisse Weihnachten», und nicht überall tunkt man rohes Fleisch in Bouillon. So weht dank Calexico der Präriewind unter dem Tannenbaum. Mit Mariachi, Weite und sehnsuchtsvollen Gitarren.

Globalisierte Weihnachtsmusik

Die Songs, darunter hat es Covers und Eigenkompositionen, klingen oft festlich, atmen aber immer eine Schwermut. Typisch für Calexico. Es ist nicht himmelhochjauchzend, aber auch nicht zu Tode betrübt. Bei den Platten der Amerikaner denkt man immer an einen Soundtrack für eine Autofahrt durch ein fremdes Land: Zwischen Heimweh und Entdeckerlust. Jetzt ist es die Autofahrt zurück in die alte Heimat, zurück zur Familie, zurück unter den Weihnachtsbaum: mit skeptischer Vorfreude.

Und es ist auch nicht so, dass Calexcio sich oder die Weihnachtslieder generell neu erfinden. Sie transportieren bekannte Melodien in ihren Sound. Zu «Mi Burrito Sabanero» tanzen der beschwipste Onkel und die überzuckerten Kinder gleichermassen, mit «Tanta Tristeza» gelingt eine Vertonung des Festtagsblues, und beim sanft aufgepeppten Lennon-Song «Happy Xmas (War is Over)» schaukeln volle Bäuche in Richtung Bescherung. Was dagegen das wild firpende und nervöse «Sonoran Snoball» soll, bleibt ein Rätsel.

«Seasonal Shift» ist globalisierte Weihnachtsmusik. Es ist am Ende vielleicht aber auch einfach ein Calexico-Album. Da und dort hätte man sich vielleicht eine Kurve mehr auf der Reise gewünscht. Es bleibt über weite Strecken doch recht besinnlich bis gemütlich. Es ist ein zufriedenes zur-Ruhe-Kommen. Vielleicht ist dies auch der globale Sinn von Weihnachten, ganz unabhängig davon, ob Schnee liegt oder nicht. Und wenn das Gstürm der Politik darauf abzielt, uns in diesem Jahr eine Pause zu gönnen, dann sollen sie doch weiterstürmen.

Calexico Seasonal Shift (City Slang/Irascible)