Tournee-Abbruch
Ariana Grande sagt nach Anschlag in Manchester Konzert in Zürich ab

Nach dem Anschlag an ihrem Konzert in Manchester am Montagabend hat die US-Sängerin Ariana Grande mehrere Konzerte ihrer Tournee abgesagt - darunter auch jenes in Zürich am 5. Juni.

Drucken
Teilen
Ariana Grande bricht die Tournee ab.

Ariana Grande bricht die Tournee ab.

MAST IRHAM

Wegen der tragischen Ereignisse werde die "Dangerous Woman Tour" ausgesetzt, teilte die O2-Arena in London auf ihrer Internetseite mit. Dort hätte die 23-Jährige eigentlich noch in dieser Woche am Donnerstag und Freitag Konzerte geben sollen. Die Absage gelte, wird das Management der Sängerin am Mittwoch zitiert. Bis dahin wolle man die Situation neu bewerten.

Das Management sprach den Betroffenen seinen Respekt aus und rief dazu auf, die Stadt Manchester und die Familien der Opfer weiter zu unterstützen. "Unsere Art zu Leben wurde wieder einmal angegriffen aber wir werden dies gemeinsam bewältigen", hiess es.

Ariana Grandes Tour hatte bereits im Februar in Nordamerika begonnen; sie stand etliche Male in Kanada und den USA auf der Bühne. Seit Anfang Mai war sie in Europa zu sehen. Insgesamt wurden sieben Auftritte abgesagt.

Noch unklar ist, wie es nach dem 5. Juni weitergeht, zu diesen Konzerten äusserte sich das Management bislang nicht. Der nächste planmässige Auftritt wäre am 7. Juni in Paris. Danach stehen noch fünf weitere Konzerte auf dem ursprünglichen Tour-Plan in Europa. Vom 29. Juni an soll die Tour in Südamerika weitergehen.

Aktuelle Nachrichten