Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Muddy Waters: «The Best of Muddy Waters», 1958

Als Keith Richards 1961 an einem Bahnhof bei London seinen Schulfreund Mick Jagger traf, hatte dieser zwei Platten dabei: Eine von Chuck Berry und das Best-of-Album von Muddy Waters. Beide waren keine 20 und grosse Fans von Chicago-Blues-Künstlern wie Little Walter, Howlin’ Wolf oder Muddy Waters. Dessen Song «Rollin’ Stone» gab der Band, die Jagger und Richards bald gründeten, ihren Namen. Weitere Songs der Platte, wie «I Just Wanna Make Love To You» oder «I Can’t Be Satisfied» finden sich auch auf den frühen Alben der Stones.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.