Mitgründer der Theatergruppe «Karl's kühne Gassenschau» gestorben

Einer der vier Mitgründer der Schweizer Varieté-Theatergruppe «Karl's kühne Gassenschau» ist tot: Markus Heller starb am Montag im Alter von 62 Jahren nach schwerer Krankheit, wie die Familie in einer Todesanzeige am Mittwoch mitteilte.

Hören
Drucken
Teilen
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller.
9 Bilder
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller.
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller in Aktion.
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller.
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller in Aktion.
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller in Aktion.
Die vier Mitgründer von «Karl's kühne Gassenschau»: der verstorbene Markus Heller, Ernesto Graf, Brigitt Maag und Paul Weilenmann.
«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller in Aktion.

«Karl's kühne Gassenschau»-Mitbegründer Markus Heller.

Bild: «Karl's kühne Gassenschau»

(sda) Der gelernte Orgelbauer hatte die Zürcher Gauklertruppe 1984 mit den Mimenschülern Paul Weilenmann, Brigitt Maag und Ernesto Graf gegründet. Heller war danach unter anderem als Artist, Requisitenbauer und technischer Gesamtleiter für das Action-Theater mit den imposanten Freiluft-Kulissen zuständig. 2015 erhielt die Truppe den Schweizer Theaterpreis.

Die jüngste Produktion «Sektor1» ist nach Winterthur und Olten ab kommenden Mai in St-Triphon im Waadtland zu sehen. 2021 wird die Gassenschau wieder in der Deutschschweiz gastieren.