Mit Musik aus Jamaika und Gambia ins Wochenende

Drucken
Teilen

Programm Weltmusik gibt es heute und morgen am Kulturfestival. The Skatalites sind für Jamaika, was der Buena Vista So­cial Club für Kuba ist. Ein legendäres Kollektiv mit Musikerinnen und Musikern, die die Entwicklung und Weiterführung der Tradition seit Generationen pflegen. Im Falle der Skatalites des Ska und Reggae. Support erhalten sie von Jar aus Winterthur, die modernen Reggae und klassischen Rocksteady kombinieren, aber auch experimentelle Klänge integrieren. Am Samstag ist mit Sona Jobarteh die erste weibliche Kora-Virtuosin zu erleben – sie durchbrach damit eine jahrhundertealte Tradition, in der das Instrument den Männern vorbehalten war. Die Musikerin entstammt einer renommierten, traditionsreichen westafrikanischen Griot-Familie und gewann einen World Music Award. In London geboren und aufgewachsen, geht die Musikerin und Komponistin mit ihrem Quartett sehr kreativ und modern mit der Musiktradition ihrer Heimat um. (red)

Heute Fr, 20 Uhr, Sa, 20.30 Uhr, Völkerkundemuseum, St. Gallen