Mit fantastischen Notlügen gegen die Tücken des Alltags

Hansruedi Kugler
Drucken
Teilen

Comedy Was man als durchschnittlicher Mitvierziger alles an skurrilen Erlebnissen zu ­berichten hat! In Berlin scheinen sich alle einen Spass daraus zu machen, andere mit fantastischen Notlügen reinzulegen oder sich mit ebensolchen aus peinlichen Situationen zu retten. Für den Unterhosenkauf für die pubertierende Tochter gibt man sich als Arzt aus, wird in der S-Bahn von einer falschen Schaffnerin veräppelt, holt die Nachbarskatze vom Baum (sie trägt den Namen des Bürgermeisters), muss sich selbst aber von der Feuerwehr retten lassen. Auf die Tücken des Alltags reagiert man hier mit Berliner Schnauze, und wenn man mal im Geschäft zu freundlich war, hofft man, die Verkäuferin habe es nicht bemerkt. Sehr lustiger Sommerstoff, ein kreatives Vergnügen!

Hansruedi Kugler