Mexiko

Millionen Mexikaner pilgern zur Jungfrau von Guadalupe

Millionen Menschen sind zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt gepilgert. Bis zum Mittag strömten nach Angaben der Stadtverwaltung rund 4,8 Millionen Gläubige durch das Gotteshaus, bis zum Abschluss der Wallfahrt wurden sechs Millionen Menschen erwartet.

Drucken
Teilen

Die Pilger kamen zu Fuss, mit dem Fahrrad oder dem Bus, um den Erscheinung der Jungfrau Maria vor dem indigenen Bauern Juan Diego zu gedenken. Die Wallfahrt der Katholiken zum wichtigsten Heiligtum Mexikos beginnt traditionell Anfang Dezember und hat ihren Höhepunkt am 12. Dezember.

Die Pilger danken der Jungfrau mit ihrem Besuch für Hilfe bei persönlichen Problemen oder Krankheit. Die Basilika der Jungfrau von Guadalupe liegt am Fusse des Berges Tepeyac, auf dem die Jungfrau im Jahr 1531 Juan Diego erschienen sein soll.

Das Gotteshaus war bei einem Erdbeben im 18. Jahrhundert zerstört und im Auftrag von Papst Johannes Paul II. 1976 wieder aufgebaut worden.