Migration – früher und heute

Migration ist kein neues Phänomen. Und sie ist nicht das Ergebnis gewissermassen spontaner Entschlüsse. Vielmehr löst staatliche Politik Wanderbewegungen aus. Jochen Oltmer gibt in diesem schmalen Buch einen wertvollen Überblick. Er verfolgt Migration seit dem 16.

Merken
Drucken
Teilen
Jochen Oltmer: Globale Migration, C. H. Beck 2016, 141 S., Fr. 12.90

Jochen Oltmer: Globale Migration, C. H. Beck 2016, 141 S., Fr. 12.90

Migration ist kein neues Phänomen. Und sie ist nicht das Ergebnis gewissermassen spontaner Entschlüsse. Vielmehr löst staatliche Politik Wanderbewegungen aus. Jochen Oltmer gibt in diesem schmalen Buch einen wertvollen Überblick. Er verfolgt Migration seit dem 16. Jahrhundert und untersucht, was sich mit einer rapiden Globalisierung verändert hat. Er zeigt auch, dass es immer wieder auch zu innerstaatlichen Wanderungen kommt – etwa vom Land in die Städte in China. Migration, betont er, finde vornehmlich in Netzwerken statt. (R. A.)