Mein kleiner brauner Teddy

Look

Drucken
Teilen

Gute Zeiten für Tier- und Teddyfreunde. Die Parkas mit den riesigen Fellkragen haben modisch ausgedient. Zwar werden diese Protzer-Modelle noch eine ganze Weile das winterliche Strassenbild prägen (so eine Echtpelz-Investition will schliesslich amortisiert sein), wer aber mit der Mode geht und von Tierfell ums Gesicht nichts hält, der kuschelt sich diesen Winter in Teddywolle. Für die weichen Mäntel, die sofortige Streichel-Reflexe auslösen, müssen auch keine Bärensammlungen massakriert werden. Die teueren Modelle, etwa von Max Mara ab 2300 Franken, sind aus einem edlen Mix von Kamelhaar, Seide und Viskose. Und so lang und weit geschnitten, dass man darin auch problemlos übernachten könnte.

Günstigere Variantengibt es zur Zeit fast überall zu kaufen. Diese Mäntel sind komplett aus synthetischen Fasern (Achtung: Schwitz- und Zwickalarm), ansonsten aber eine gute Alternative. Frauen und Männer mit Modemut wählt keine typischen Fellfarben, sondern hüllen sich in zuckrige Pastelltöne wie hellblau oder rosa. Die Gefahr mit einem Schaf oder einem Bären verwechselt zu werden, ist dann etwas kleiner.

Katja Fischer De Santi