Männchen murksen, Weibchen gackern

Lesbar Tiere

Drucken
Teilen

picture-1909950113-accessid-456047.jpg

Peter Krauss: Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er? Handwörterbuch der Vogellaute. Matthes & Seitz, 224 S., Fr. 36.–

Nicht nur Tiere sind vom Aussterben bedroht, sondern auch ein immenser Wortschatz rund um ihr Verhalten. Etwa die vielfältigen Lautäusserungen von Vögeln, die wir gemeinhin als «Singen» «Rufen», bestenfalls noch «Zwitschern» abtun. Der pensionierte Deutschlehrer und Übersetzer Peter Krauss sichert diesen Schatz: 327 Verben, mehr als 100 Vogelarten zugeordnet, mit Bild, Belegstellen, Notation, für Männchen, Weibchen und diverse ­Lebenslagen. Ein herrliches Wortkonzert, nicht nur für Sprach- und Vogelkundler.

picture-1909950759-accessid-456048.jpg

Florence Guiraud: 40 Tiere zum Aufklappen & Entdecken. Ab 8. Gerstenberg, 88 S., Fr. 34.50

Dem Elefanten unter die Haut geschaut

Wissenshäppchen über Tiere gibt es in vielen Sachbüchern für Kinder, mit Steckbrief und charak­teristischer Illustration. Hier lässt diese sich aufklappen und gewährt einen Blick unter die Haut, das Fell, das bunte Gefieder – auf das Skelett und einen erläuternden Text dazu. Das Buch ist zum lustvollen Blättern und Entdecken gedacht; neben der Anatomie und den Fakten zu Lebensraum und Lebensweise hat ­Autorin Judith Nouvion Fabeln, Redensarten und Kulturgeschichtliches nicht vergessen.

picture-1909950756-accessid-456049.jpg

Jenni Desmond: Der Eisbär. Ab 5. Aladin, 48 S., Fr. 24.–

Eisbären haben Mundgeruch

Verspielt gestaltet die englische Künstlerin Jenni Desmond berührende Tiersachbücher. Die Giganten haben es ihr angetan: Nach dem Blauwal ist nun der ­Eisbär an der Reihe, durch den Klimawandel vom Aussterben bedroht. Desmonds Bilderbuch selbst zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, die ein kleines Mädchen vom Lesesofa aus in die Arktis führt. Der Text knüpft an kindliche Erfahrungen und Vorstellungen an; die Bilder überraschen durch ihre Perspektiven und hohe Emotionalität.

Bettina Kugler