Literaturpreise: Zufällig richtig?

Drucken
Teilen

Gottlieben Wie arbeitet eine ­Literaturjury? Wonach richtet sie sich, wenn sie für den Schweizer Literaturpreis alle Landessprachen und die verschiedenen Genres berücksichtigen soll? Seit sechs Jahren werden im Februar vom Bundesrat diese Preise verliehen werden. Dominik Müller, Jurypräsident der ersten Stunde der Schweizer Literaturpreise, wird beim Gespräch im Bodmanhaus erklären, dass es bei den Auszeichnungen nicht um Zufälle, sondern um differenzierte, begründbare Ernennungen geht. Aus den eingesandten Werken wähle eine neunköpfige Jury sieben Autorinnen und Autoren aus. Müller wird erläutern, weshalb das Bundesamte für Kultur den Preis ausgesetzt hat, welche Absicht damit verfolgt wird und wie er sich vom Schweizer Buchpreis unterscheidet. Und er redet über Literaturvermittlung, die mehr ist, als Preise zu verteilen. Nicht zuletzt deshalb gehen die Preisträger auf Lesereise. Dieter Zwicky im April im Bodmanhaus aus seinem Roman lesen. (red)

Do, 16.3., 20 Uhr, Bodmanhaus