Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lesetipps Kinderbücher: Abenteuer für kleine Weltenbummler

Drei Kinderbücher entführen in fremde Metropolen, andere Jahrhunderte oder das Land der Träume.
Bettina Kugler
Der «Atlas der wundersamen Orte» erkundet phantastische Welten.

Der «Atlas der wundersamen Orte» erkundet phantastische Welten.

Moderne und ewige Metropolen

Welche Stadt ist gemeint? «Sie schwankt, geht aber nicht unter»; sie hat derzeit 2,2 Millionen Einwohner, ist Hauptstadt der Liebe und «Stadt der Lichter»? So kann man spielen mit diesem Buch. Oder blätternd jetten von Paris nach London, von Hongkong und New York nach Sydney. James Brown hat Wissenswertes über die schönsten Metropolen in plakatgrosse Grafiken steckbriefartig gesammelt und das Flair der jeweiligen Stadt visuell eingefangen. Für Weltenbummler, bäuchlings auf dem Teppich.

James Brown: In 30 Städten um die Welt. Ab 10. Gerstenberg, Fr. 32.–

Atlas der wundersamen Orte von Mia Cassany

Atlas der wundersamen Orte von Mia Cassany

Lustreise durchs Universum der Träume

Die Landkarte auf dem Vorsatzpapier erinnert an Allegorien aus dem 18. Jahrhundert: eine wundersame Insel mit Sehenswürdigkeiten wie einer Eisbühne, einer Stadt der Schmetterlinge, einem Labyrinth der Wünsche. Erkunden kann man sie auf detailverliebt gezeichneten Doppelseiten in zarten Bonbonfarben; der Text führt behutsam auf eine sinnliche Fantasiereise. Alles ist hier möglich und die Welt ein Wunder.

Mia Cassany, Ana de Lima: Atlas der wundersamen Orte. Ab 6. Prestel, Fr. 23.–

Der die ganze Welt mit seinem Licht erhellt

Eigentlich sollte das Kind längst schlafen. Doch schärft der Nachtflug, zu dem die Künstlerin Britta Teckentrup in diesem poetisch stimmungsvollen Bilderbuch entführt, noch einmal alle Sinne. Man spürt das kühle Lüftchen auf der Haut; immer mehr erkennt das abendmüde Auge im Dämmerlicht des Waldes, der Wüste, der Steppe. Die Tiere wollen entdeckt und benannt, die Vögel am Himmel gezählt werden, das Frosch- und Vogelkonzert im Urwald zieht leise durchs Kinderzimmer. Derweil wächst beim Blättern die schmale Mondsichel; die Reime lassen wie ein Abendgebet Vorleserin und Kind sanft in den Schlaf gleiten.

Britta Teckentrup: Mond. Eine Reise durch die Nacht. Ab 4. Ars Edition, Fr. 23.50

Das könnte Sie auch interessieren:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.