Leinwandfreuden in der Wüste

Kurz & knapp

Drucken
Teilen

Über drei Jahrzehnte schauten Saudis in die Röhre. Die grossen Action-Blockbuster oder Hollywood-Romanzen wurden im Ölstaat nicht gezeigt, saudische Cineasten mussten in die Nachbarländer reisen. Das letzte öffentliche Kino in Saudi-Arabien wurde vor 35 Jahren verboten. Doch jetzt will sich das islamisch-konservative Königreich modernisieren. Saudi-Arabien hat nun die erste Kinolizenz vergeben, am 18. April soll in Riad das erste Kino eröffnen. Doch dabei bleibt es nicht: Bis 2030 sollen laut Plänen der Regierung gut 300 Kinos mit insgesamt rund 2000 Sälen stehen. Offen ist aber noch, ob Frauen und Männer gemeinsam im Kino sitzen dürfen. Und welche Filme gezeigt werden. (miz)