Latino-Beats im Elephant

Dieses Wochenende kommt DJ Crazy Cutz in den Dance Palace nach Konstanz. Der Braunschweiger ist seit 1998 im DJ-Geschäft. Begonnen hat er im Braunschweiger Club Unique. Als Resident legte er jede Woche auf und entwickelte nach und nach seinen persönlichen Style.

Drucken
Teilen
DJ Crazy Cutz arbeitete schon mit vielen Hip-Hop-Legenden zusammen. (Bild: pd)

DJ Crazy Cutz arbeitete schon mit vielen Hip-Hop-Legenden zusammen. (Bild: pd)

Dieses Wochenende kommt DJ Crazy Cutz in den Dance Palace nach Konstanz. Der Braunschweiger ist seit 1998 im DJ-Geschäft. Begonnen hat er im Braunschweiger Club Unique. Als Resident legte er jede Woche auf und entwickelte nach und nach seinen persönlichen Style. Sein Können sprach sich herum, und er kam schnell zu neuen Einsätzen an diversen Hip-Hop-Parties. So konnte DJ Crazy Cutz an Konzerten von Hip-Hop-Stars wie Ja Rule, Busta Rhymes, Method Man & Redman und DMX auftreten. Seit 2007 ist er Resident bei der Agentur «On/Off», die regelmässig Top-Acts nach Deutschland holt. DJ Crazy Cutz kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken: exklusive Parties, ausverkaufte Konzerte und etliche Mixtape-Releases. Morgen abend kommt DJ Crazy Cutz aber nicht alleine. Er bekommt Unterstützung von MC Dragon. Zusammen bilden die beiden das Chocolate Supreme Team und spielen «House Beats kissed by R'n'B», wie der Veranstalter schreibt. (sro)

Sa, 22.00, Dance Palace, Konstanz

Wen House und Hip-Hop mittlerweile langweilen, sollte an die Reggaeton-Deluxe-Party. Damit die Sause auch richtig in Gang kommt, stehen zwei Latino-Experten am Mischpult: DJ Hispanic Joe und DJ Die-Scorp. Hispanic Joe hat bereits ein Album namens «Black Friday Live» veröffentlicht, das er bei einem Auftritt in Winterthur aufgenommen hatte. Heute abend ist er im Elephant Club zu Gast und verbreitet südländisches Club-Feeling.

Fr, 22.00, Elephant Club, St. Gallen

Von der Blockflöte zum DJ-Pult

Jeder fängt mal klein an. So auch Rico Flury alias DJ Ric F. Sein musikalisches Interesse zeigte sich, als er mit sechs Jahren in den Blockflöten-Unterricht ging. Später begann er Gitarre zu spielen, was er heute noch tut. Als er das erste Mal einen Club betrat, beschloss er, eines Tages selbst hinter Plattentellern zu stehen, und startete seine DJ-Karriere. Seine House- und Mash-Up-Tunes sind heute im BBC zu hören.

Fr, 20.00, Butterbarcafe, Gossau

Der Geburtstags-DJ mischt auf

Auch der Trischli Club hat sich für das Festival-Wochenende eine spezielle Party ausgedacht. Auflegen wird DJ Source (Bild), der vor allem im Hip-Hop-Genre zu Hause ist. Er weiss aber auch, wie man die Stimmung mit House-, Dance-, Latin- und Mash-Up-Tracks zum Kochen bringt. Erste DJ-Einsätze hatte er als 16-Jähriger; damals legte er oft an Geburtstagen auf. Heute ist der DJ aber alt genug, um richtige Parties zu schmeissen, und mischt morgen die St. Galler Club-Szene auf.

Sa, 23.00, Trischli Club, St. Gallen

Rush Hour in Bregenz

Heute abend ist wieder Rush Hour angesagt in der Nachtschicht. Die Resident-DJs lassen es mit fetten Beats gehörig krachen, während die Gäste sich auf vier verschiedenen Floors aufhalten können. Wer zum Tanzen aufgelegt ist, sollte sich in die Nachtschicht-Disco begeben, denn dort geht mit DJ Tosch, DJ Sonic, DJ Morales und DJ Andres die Post ab. Sie werden House- und R'n'B-Tracks spielen.

Fr, 21.00, Nachtschicht, Hard

Von Salsa bis Raggaeton

Wer südamerikanische Rhythmen lieber mag als Hip-Hop- und House-Tunes ist morgen abend im Mi Corazoncito in St. Gallen am richtigen Ort. DJ Africando-Omar legt seine Salsa- und Raggaeton-Platten auf. Er beherrscht aber auch noch andere Latino-Musikstile. Zum Beispiel Bachata und Merengue. Wer also die Hüften zu südländischen Sounds schwingen will, sollte diese Party nicht verpassen.

Sa, 20.00, Mi Corazoncito, St. Gallen

Züri-Tip: Deutscher Elektro

Die deutschen Brüder Ali und Basti Schwarz alias Tiefschwarz (Bild) zählen seit vielen Jahren zu den besten Produzenten der deutschen Club-Elektronik. Das Duo ist einer der ganz wenigen Acts, die sich seit der Glanzzeit der Elektronik in den 1990er-Jahren bis heute in der Spitzengruppe der europäischen Club-Musiker halten konnten. Morgen abend ist das Duo im Kaufleuten. Eine geballte Ladung Elektro ist programmiert.

Sa, 22.00, Kaufleuten, Zürich