«La La Land» spielt über 400 Millionen ein

Journal

Drucken
Teilen

Kino Das mit sechs Oscars ausgezeichnete Film-Musical «La La Land» hat weltweit an den Kinokassen schon umgerechnet über 405 Millionen Schweizer Franken eingespielt. Dies berichtet das US-Kinoportal «Deadline.com». Das bisher erfolgreichste Film-Musical an den US-Kinokassen ist «Grease» (1978) mit einem Einspielergebnis von umgerechnet rund 191 Millionen Franken, gefolgt von «Chicago» (2002/rund 172 Millionen) und «Les ­Miserables» (2012/knapp 151 Millionen).

Ältestes Auktionshaus der Schweiz gibt auf

Kunst Das laut eigenen Angaben älteste Auktionshaus der Schweiz, die Galerie Fischer in Luzern, schliesst seine Pforten. Der Grund für den Entscheid sind Entwicklungen am internationalen Kunstmarkt. Dieser habe sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt in Bezug auf ausgewählte Werke der modernen und zeitgenössischen Kunst, die teilweise zu sehr hohen Preisen gehandelt würden, heisst es in einer Mitteilung.

Weitere Preise für «Ma vie de Courgette»

Kino Der Schweizer Animationsfilm «Ma vie de Courgette» ist einmal mehr mit einem Preis bedacht worden. Am Forum für Animationsfilm in Bordeaux wurden der Film sowie Regisseur Claude Barras ausgezeichnet. Der Animationsfilm wurde bereits mit zahlreichen Preisen bedacht, darunter zwei Césars.

Tereza Fischer präsidiert die Filmjournalisten

Wahlen Der Schweizerische Verband der Filmjournalistinnen und Filmjournalisten (SVFJ) hat eine neue Präsidentin: «Film­bulletin»-Chefredaktorin Tereza Fischer wurde zur Nachfolgerin von Christian Jungen («NZZ am Sonntag») gewählt.