KULTURANSCHUB: Sechsmal Fördergeld für Thurgauer Kulturschaffende

Mit je 25000 Franken unterstützt der Kanton Thurgau dieses Jahr sechs Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Musik, bildende Kunst und Theater.

Drucken
Teilen

Der Kanton Thurgau vergibt einmal jährlich persönliche Förderbeiträge an Kulturschaffende aus dem Thurgau, die mit einem überzeugenden Vorhaben in ihrer Karriere einen Schritt weiter gehen möchten. Die Förderbeiträge sind mit je 25000 Franken dotiert. Dieses Jahr werden die sechs Förderbeiträge an Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten bildende Kunst, Theater und Musik vergeben. Die Fach­jury hat aus 46 Bewerbungen die folgenden sechs Thurgauer Künstlerinnen und Künstler ausgewählt: Felix Brenner, bildender Künstler, Altnau; Sarah Hugentobler, bildende Künstlerin, Bern; Beat Keller, Musiker, Winterthur; Vincent Scarth, bildender Künstler, Zürich; Micha Stuhlmann, Theater- und Tanzschaffende, Kreuzlingen; Olga Titus, bildende Künstlerin, Winterthur. Die Förderbeiträge wurden von einer Jury vergeben, die sich aus den Fachreferentinnen und -referenten des Kulturamts und externen Fachpersonen zusammensetzt. Auch in diesem Jahr war die Anzahl und Qualität der eingegangenen Bewerbungen hoch. Die Jury wählte Künstlerinnen und Künstler aus drei verschiedenen Sparten aus und würdigt damit ein breites künstlerisches Schaffen im Kanton und über die Kantonsgrenzen hinaus.

Die Übergabe der Förderbeiträge findet im Rahmen einer ­öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, 31. Mai, um 19 Uhr im Kino Roxy in Romanshorn statt. Die Übergabefeier ist zugleich auch Gelegenheit für Begegnungen zwischen Kulturschaffenden, Vertreterinnen und Vertretern des öffentlichen Lebens, der Medien und Kulturinteressierten aus dem ganzen Kanton. Musikalisch begleitet wird der Anlass vom Weinfelder Christoph Hartmann. (red)