Kubanische Formation in der Grabenhalle

Für alle Weihnachtsmuffel und Besinnlichkeitsallergiker kommt hier das kubanische Gegengift: Auf ihrer Europatour legen die hochgelobten Soneros de Verdad morgen einen Halt in der Grabenhalle ein. Begeisterte Kritiken gab es für ihren CD-Erstling «A Buena Vista: Barrio de la Habana».

Drucken

Für alle Weihnachtsmuffel und Besinnlichkeitsallergiker kommt hier das kubanische Gegengift: Auf ihrer Europatour legen die hochgelobten Soneros de Verdad morgen einen Halt in der Grabenhalle ein. Begeisterte Kritiken gab es für ihren CD-Erstling «A Buena Vista: Barrio de la Habana». Sie verkauften 350 000 Alben, führten in Kuba fast ein halbes Jahr lang die Charts an und erhielten viele Auszeichnungen.

Juan de Marcos, der sich als musikalischer Leiter des berühmten Buena Vista Social Club einen Namen gemacht hat, hat mit Sänger Luis Frank Arias alte Grössen sowie aufstrebende Nachwuchstalente aus Kuba vereint. Arias ist ein Meister des melancholischen Son. Er traf bei Dreharbeiten zu «Musica Cubana» auf den Tres-Spieler Coto. Und mit den Sons of Buena Vista lernte er den Bassisten Nicolas Sirgado kennen. Zu den Dreien gesellten sich weitere hochkarätige Musiker.

Die Soneros de Verdad «verzaubern mit einer gefühlsgeladenen Mischung aus traditionellen Son, Danzón und Jazz», heisst es in der Ankündigung. (pd)

Morgen Di, Grabenhalle, 20.30 Uhr (Tür 20 Uhr); VV: Musik Hug