Körperbotschaften

Lesbar Zeitschriften Die Zahlen sind unglaublich. Ein 780 000 Kilometer langes Geflecht aus Nervenzellen zieht sich durch Gehirn und Körper. Durch 100 000 Kilometer Adern fliesst jenes Blut, das in der Niere von Millionen Mikrofiltern gereinigt wird.

Merken
Drucken
Teilen

Lesbar Zeitschriften

Die Zahlen sind unglaublich. Ein 780 000 Kilometer langes Geflecht aus Nervenzellen zieht sich durch Gehirn und Körper. Durch 100 000 Kilometer Adern fliesst jenes Blut, das in der Niere von Millionen Mikrofiltern gereinigt wird. Mehr als 300 Millionen Lungenbläschen reichern das Blut mit Sauerstoff an: jenem Gas, das unsern Organismus überhaupt am Laufen hält. «Die Signale unseres Körpers» ist das neue Heft von «Geo kompakt» betitelt, es zeigt den Körper als Gesamtkunstwerk, in dem unablässig Botschaften ausgetauscht und Stoffe hin- und hergeschickt werden. Schlaf und Traum, die innere Uhr, das Immunsystem, die Selbstheilungskraft des Körpers: Sie alle folgen ihren eigenen, faszinierenden Gesetzen.

Geo kompakt Nr. 26: Die Signale unseres Körpers

Wie erziehen?

Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr. Zumindest heute, da die Rezepte von einst keine Gültigkeit mehr haben. «Gehirn & Geist» hat eine Reihe von Trainingsmethoden besichtigt, die verunsicherten Müttern und Vätern heute angeboten werden. Zwei Erziehungswissenschafterinnen vergleichen die Erziehungshaltungen in drei Ländern. Und fördern interessante Unterschiede zutage. Polnische Eltern legen viel Wert auf gute Manieren, Fleiss, Bescheidenheit und Gehorsam. Deutschen Eltern ist ebenso wichtig, dass ihr Kind sich durchsetzen kann.

Gehirn & Geist Nr. 4/2011

Quälende Gedanken

Positives Denken hilft nichts, gar nicht daran denken meist auch nichts. Was also tun, um seine täglichen Sorgen auf Distanz zu halten? Der von «Psychologie heute» präsentierte Weg geht so: Nicht mehr der Inhalt von Gedanken soll als Problem angesehen werden – sondern unsere Art, mit ihnen umzugehen. Wenn wir sie als blosse Gedanken sehen, kann es auch gelingen, sie kommen und auch wieder vorbeiziehen zu lassen.

Psychologie heute April 2011

Rolf App