Kultur
Kleintheater Luzern gibt Programm nach möglicher Wiederaufnahme des Betriebs bekannt

Das Bühnenhaus hofft auf eine Rückkehr seines Veranstaltungsbetriebs ab Ende Februar. Sollte das klappen, wartet ein dichtes Programm auf Luzerner Theaterfans.

Drucken
Teilen

(sw) Mit einem umfangreichen Programm will das Luzerner Kleintheater den Neustart seines Betriebes angehen. Wie die Verantwortlichen bereits Anfang Dezember angekündigt haben, ist dafür der 22. Februar vorgesehen. Ab jenem Montag soll gemäss der heutigen Medienmitteilung das Winterfestival «Unfrisiert» zum Thema «Sex Sells» über die Bühne gehen. Eine Woche lang sollen Theaterstücke, Workshops, Talkrunden, Referate und ein filmisches Begleitprogramm stattfinden.

Schon zum zweiten Mal erzwingt der Coronavirus einen kulturellen Lockdown und damit das Kleintheater derzeit noch zur «Sendepause».

Schon zum zweiten Mal erzwingt der Coronavirus einen kulturellen Lockdown und damit das Kleintheater derzeit noch zur «Sendepause».

Nadia Schärli / Luzerner Zeitung (Luzern, 25. April 2020)

Anfang März stehen weitere Acts wie Komiker Renato Kaiser und die «Standup Philosophy»-Runde an. Doch der Volatilität der vorgesehenen Wiedereröffnung ist sich das Haus bewusst und schreibt: «Wir hoffen sehr unser Plan wird im Februar Wirklichkeit.» Abhängig ist dieses Unterfangen von den neuen Entscheiden des Bundesrat, die morgen Mittwoch anstehen. Dabei wird die Regierung informieren, ob und wie bestehende Coronamassnahmen verschärft beziehungsweise verlängert werden. Eine Erstreckung des Veranstaltungsverbots über den bisher gesetzten Termin des 22. Januar hinaus ist dabei denkbar.

Informationen zum geplanten Programm und Ticketkontingente sowie Reservationen unter www.kleintheater.ch

Aktuelle Nachrichten