Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KINDERSTÜCK: Singen und Tanzen verboten

Ein Plädoyer für Freiheit, Gleichheit und Bildung: Flo Staffelmayrs «Malala» in Bregenz.

«Wer ist Malala?» Eine Lehrerin könnte das im Unterricht fragen, so wie Schauspielerin Bo-Phyllis Strube die ahnungslosen Viertklässler an der Premiere am Vorarlberger Landestheater. Um dann zu erzählen, für die Dauer einer Lektion in schnell wechselnden Szenen, mit wenigen ­Requisiten. Ein Globus steht auf dem Boden, eine Weltkarte hat Bo-Phyllis Strube dabei und schreitet forsch den Raum ab, wie Pippi Langstrumpf, wenn sie Tommy und Annika erklärt, wo die Hoppetosse gerade herum­segelt.

Die Frage wird wenig später wieder kommen, und sie wird schrecklich klingen; wir werden zusammenzucken und die Luft anhalten. «Wer ist Malala?» Das wollen die Taliban wissen, die mit geladenen Waffen den Schulbus stoppen und auf Malala Yousafzai schiessen, sie in den Kopf treffen und lebensgefährlich verletzen. Warum? Weil sich das Mädchen aus dem pakistanischen Swat-Tal für das Recht auf Bildung, für Freiheit und Gleichheit eingesetzt hat. Neunjährige hierzulande wachsen selbstverständlich damit auf. Pakistan aber, Taliban, UNO – das alles ist weit weg für Schüler, die noch Mühe haben, das eigene Heimatland auf einer Karte zu finden.

Kinder wollen lernen, gerne auch im Theater

Das Einfraustück von Flo Staffelmayr überwindet jedoch spielend Tausende von Kilometern und viele Wissenslücken. Mit Leichtigkeit schafft es Nähe zu dem Kind, das Malala war, bevor sie mit 17 den Friedensnobelpreis erhielt. Wie bedrückend es sein muss, wenn Neugier und Lachen, Spielen und Tanzen verboten sind, erfahren die Kinder, indem sie es selbst tun. Im Theater – und später wieder in der Schule. (bk.)

Weitere Aufführungen: 22.2., 4.3., 29.4., 15 Uhr, Kleines Haus. Auf Anfrage als Schulzimmertheater; Informationen unter info.junges@landestheater.org

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.