Karl Otto Götz ist gestorben

Drucken
Teilen

Nachruf Karl Otto Götz, der Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit, ist im Alter von 103 Jahren gestorben. Götz war als einziger Deutscher Mitglied der internationalen Künstlergruppe CoBrA. Von 1959 bis 1979 lehrte er als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. Seine Schüler Gerhard Richter und Sigmar Polke wurden weltberühmt. Berühmt wurde Götz mit grossformatigen Schwarz-Weiss-Kompositionen, die in vielen Museen und politischen Machtzen­tren hängen. (sda)