Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

JUGENDORCHESTER: Musik verbindet Ost und West

Über 150 Jugendliche aus Wattwil, aus Ungarn und den USA gestalten insgesamt sechs Konzerte in der Region. Stilistisch vielfältig von Jazz bis Klassik, von Kammermusik bis zu Chorkonzerten.

Ungarn und die USA sind politisch im Moment wenn nicht isoliert, so doch in einer speziellen Aussenseiterposition. Umso wichtiger sei der Austausch auf der kulturellen Ebene, findet Dirigent Hermann Ostendarp, Leiter des bekannten Jugendorchesters Il Mosaico an der Kantonsschule Wattwil. «Was gibt es Schöneres als über die Grenzen die Leidenschaft für die Musik zu teilen», sagt er.

Ost-West-Festival heisst denn auch das aktuelle Grossprojekt an der Kanti Wattwil, nicht nur mit Il Mosaico, sondern auch mit der Kanti Big Band unter Martin Winiger. Tango und Balkan Jazz stehen im Zentrum der drei Big-Band-Konzerte. Und mit dem Akkordeonisten Goran Kovacevic tritt ein bekannter Solist auf, der wie kein anderer stilistisch die Brücken zwischen Ost und West schlagen kann, Brücken auch zwischen Tradition und Moderne. Die Kombination von Akkordeon mit einer Big Band dürfte ein Erlebnis werden, auch was die Improvisationen angeht.

Nach Ungarn hat Hermann Ostendarp seit Jahrzehnten Kontakte, dreimal war er schon mit Il Mosaico dort. Jetzt sind zwei wunderbare Jugendchöre zu Gast, die nicht nur Händel singen werden, sondern auch Chormusik von Béla Bartók. Die ungarischen Sängerinnen und Sänger treffen in allen klassischen Konzerten auf junge Orchestermusiker aus New York und auf Solisten des dortigen Chamber Music Center.

Zusammen mit Il Mosaico stehen die Ensembles insgesamt unter der Leitung von vier Dirigenten. Zu entdecken gibt es an diesem Festival also viel, nicht zuletzt auch ein Konzert von Vivaldi für vier Geigen oder Musik des Amerikaners Samuel Barber. Und nicht nur in Konzerten werden Grenzen überwunden. Die Ensembles aus Ungarn und den USA machen auch in Wattwiler Schulklassen Halt mit Musik – andere Kulturen zum Anfassen also.

Martin Preisser

martin.preisser

@tagblatt.ch

Tango und Balkan Jazz: Fr, 25.8., 20 Uhr, Lokremise, St. Gallen; So, 27.8., 17 Uhr, Thurpark, Wattwil; Chor- und Kammermusik: Mi, 30.8., 19 Uhr, Kanti, Wattwil; Abschlusskonzert: Fr, 1.9., 20 Uhr, ev. Kirche, Wattwil; Sa, 2.9., 19.30 Uhr, Tonhalle, St. Gallen; ilmosaico.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.