JAZZTAGE: Drei Tage Musik in Lichtensteig

Ab Freitag stehen im Toggenburg internationale und vor allem nationale Musikgrössen auf der Bühne. Am Samstag spielen mit Stiller Has und Züri West gleich zwei Berner Urgesteine.

Drucken
Teilen

Am Freitagabend eröffnen die Jazztage Lichtensteig bereits zum 28. Mal. Die Macher des Festivals legen auch heuer den Fokus auf Schweizer Künstlerinnen und Künstler.

Am Eröffnungsabend steht die junge Zürcherin Anna Känzig auf der Bühne. Die 33-Jährige bringt anspruchsvollen Electro-Pop ins Toggenburg. Bereits mit 14 gründete Känzig ihre erste Band. Anfang des vergangenen Jahres ist ihr mittlerweile drittes Soloalbum «Sound and Fury» erschienen.

Stiller Has und Züri West treten am Samstagabend nacheinander auf. Eine Seltenheit. Beide begeistern das Publikum live seit Jahrzehnten. Endo Anaconda von Stiller Has und Kuno Lauener von Züri West bringen neue Musiker ins Toggenburg. Aus dem langjährigen Trio Stlller Has wurde ein Quintett. Die neuen Musiker bringen mit Country, Latino-Rhythmen und osteuropäischer Folklore musikalisch frischen Wind. Bei Züri West stehen ein neuer Gitarrist und ein neuer Bassist auf der Bühne. Züri West haben letztmals 2008 in Lichtensteig gespielt.

Auch internationale Grössen gehören zum Programm der Lichtensteiger Jazztage. Am späteren Samstagabend spielt der englische Jazz-Schlagzeuger Pete York mit seinem Quartett. York war in den 1960-Jahren Mitglied der legendären Spencer Davis Group.

Philipp Bürkler

philipp.buerkler@tagblatt.ch

Jazztage Lichtensteig

11. bis 13. August in Lichtensteig, Tickets sind noch erhältlich.