«Jazz und Klassik»

Frau Zemp, ist Ihr neues Album melancholisch? Ich würde eher sagen: ruhig. Es hat im Vergleich zu meinem ersten Album mehr Tiefe, sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Wichtig ist mir, dass man beim Anhören keine Traurigkeit verspürt.

Drucken
Teilen

Frau Zemp, ist Ihr neues Album melancholisch?

Ich würde eher sagen: ruhig. Es hat im Vergleich zu meinem ersten Album mehr Tiefe, sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Wichtig ist mir, dass man beim Anhören keine Traurigkeit verspürt.

Von der Instrumentalisierung her geht Ihr neues Album eher in Richtung Jazz und Klassik.

Das hängt damit zusammen, dass ich ursprünglich ein Konzert mit grossem Streichorchester schreiben wollte. Deshalb habe ich die Stücke für alle Instrumente einzeln geschrieben. Dadurch liegt der Schwerpunkt nun mehr auf der Musik und freieren Strukturen, was natürlich nicht mehr Pop-konform ist.

Ist ein Konzert mit grossem Streichorchester schon geplant?

Nein, bisher noch nicht (lacht). Aber es wäre ein grosser Wunsch von mir. (fl)

Aktuelle Nachrichten