Internationales Bodenseefestival und somit auch Jubiliäumskonzerte  in der Klosterkirche Münsterlingen abgesagt - Nachholtermin im September

Zum 40-Jahr-Jubiläum das unerwartete Aus: Infolge der Coronakrise müssen die Konzerte in der Klosterkirche Münsterlingen im Mai ausfallen. 

Julia Nehmiz
Drucken
Teilen
Das Klaviertrio mit Hanna Weinmeister (Violine), Anita Leuzinger (Violoncello) und Anton Kernjak (Klavier) beim Konzert in der Klosterkirche Münsterlingen 2013 im Rahmen des internationalen Bodenseefestivals.

Das Klaviertrio mit Hanna Weinmeister (Violine), Anita Leuzinger (Violoncello) und Anton Kernjak (Klavier) beim Konzert in der Klosterkirche Münsterlingen 2013 im Rahmen des internationalen Bodenseefestivals.

Bild: Nana do Carmo

Wie die Stiftung für Konzerte in der Klosterkirche Münsterlingen mitteilt, müssen infolge der Coronakrise die über Auffahrt und im Rahmen des internationalen Bodenseefestivals 2020 geplanten Konzerte leider abgesagt werden. Das eigentliche Jubiläumskonzert «40 Jahre Konzerte Klosterkirche Münsterlingen» mit dem renommierten deutschen Bariton Benjamin Appl, dem letzten Schüler von Dietrich Fischer-Dieskau, und dem Ensemble Masques unter der Leitung von Olivier Fortin soll wenn möglich im kommenden September nachgeholt und vom SWR aufgezeichnet werden, schreibt der Ausserrhoder Konzertveranstalter Jürg Hochuli, der die Konzerte organisiert.

Das Konzert mit dem renommierten Bariton Benjamin Appl soll im September in Münsterlingen nachgeholt werden.

Das Konzert mit dem renommierten Bariton Benjamin Appl soll im September in Münsterlingen nachgeholt werden. 

Bild. PD

Absage des Bodenseefestivals 2020 zum Thema «Über Grenzen»

Es klingt wie ein makabrer Scherz: Das Bodenseefestival, das in diesem Jahr zum Thema «Über Grenzen» durchgeführt werden sollte, muss nun abgesagt werden. Aber auch das Coronavirus macht vor Grenzen nicht halt. Vom 2.Mai bis 1.Juni hätten in über 80 Veranstaltungen aus Musik, Theater, Tanz und Literatur in 26 Städten und Gemeinden rund um den Bodensee Künstlerinnen und Künstler mit dem Thema «Über Grenzen» auseinandergesetzt. Geplant waren unter anderem Konzerte mit dem international renommierten Schlagwerker Martin Grubinger als Artist in Residence und dem aufstrebenden Streichquartett vision string quartet als Ensemble in Residence.

Das Bodenseefestival vereine Veranstalter aus vier Staaten, mehreren Bundesländern und Kantonen, in denen unterschiedliche Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus gelten. Da inzwischen der Grossteil der Veranstaltungen aufgrund der rechtlichen Bedingungen von einem Ausfall betroffen sei, hätten die Gesellschafter der Bodenseefestival GmbH entschieden, das Bodenseefestival 2020 abzusagen. Welche Veranstaltungen nach aktuellem Stand verlegt werden können oder ob einzelne Veranstaltungen gegebenenfalls trotzdem stattfinden könnten, werde auf der Website bodenseefestival.de verkündet. Dort werde auch über die Rückerstattungsregularien für Ticketkäufer informiert.

Eine Verschiebung des Gesamtfestivals sei aufgrund der zahlreichen Einzelbausteine mit Veranstaltungen in 26 Städten mit über 30 Veranstaltern nicht möglich. «Wir bemühen uns jedoch, Lösungen für die einzelnen Veranstaltungen zu finden, die 2020 ausfallen werden», schreibt Katharina Galehr, Geschäftsführerin der Bodenseefestival GmbH. «Nach Möglichkeit sollen Verschiebungen von einzelnen Veranstaltungen die bisher geleistete Arbeit trotzdem fruchtbar machen und den Künstlerinnen und Künstlern das Nachholen ihrer Auftritte ermöglichen.»

Mehr zum Thema